FoodPro Preloader

Achtung! Was ist in Gefahr, einen Kamin zu Hause anzuzünden?


Abgesehen von der Gefahr einer schweren Stadtatmosphäre sind die Gesundheitsrisiken für alle Menschen durch das Verbrennen von Holz im Innenbereich, wie z. B. der Kamin oder der Holzofen, sehr wichtig und erfordern viel Aufmerksamkeit. Es ist notwendig, den Kamin richtig zu rauchen (Kamin, Belüftung usw.)

Abgesehen von der Gefahr einer schweren Stadtatmosphäre sind die Gesundheitsrisiken für alle Menschen durch das Verbrennen von Holz im Innenbereich, wie z. B. der Kamin oder der Holzofen, sehr wichtig und erfordern viel Aufmerksamkeit.

Es ist notwendig, den Kamin richtig zu rauchen (Kamin, Belüftung usw.) und eine angemessene Sauerstoffzufuhr und Belüftung des Raumes, in dem das Holz verbrannt wird.

Die physikalischen und chemischen Eigenschaften von Partikeln aus der Verbrennung von Holz haben einen großen Einfluss darauf, wie diese Partikel unsere Gesundheit beeinflussen können. Die Verschärfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Atemwegserkrankungen wie Asthma und chronisch obstruktive Lungenerkrankungen sind die Hauptsorgen.

Laut Umwelt und Human Helath Inc. Wir müssen Folgendes über das Verbrennen von Holz zu Hause wissen:

-Die Bestandteile von Tabak aus dem Verbrennen von Holz und Zigaretten sind sehr ähnlich und viele Bestandteile von beiden sind krebserregend . Rauch aus der Holzverbrennung enthält feine Partikel, Kohlenmonoxid, Formaldehyd, Schwefeldioxid und verschiedene reizende Gase wie Stickoxide, die die Lunge schädigen können. Rauch aus der Holzverbrennung enthält auch als Karzinogene bekannte Chemikalien wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Dioxine.

- Tabakrauch kann das normale Lungenwachstum bei Säuglingen und Kindern beeinträchtigen. Es erhöht auch das Risiko für Kinder für Erkrankungen der unteren Atemwege wie Bronchitis und Lungenentzündung .

Längerer Kontakt mit Holzfeuer kann das Immunsystem unterdrücken und die Zellschicht in den Lungen schädigen, die die Atemwege schützt und reinigt.

Holzrauch kann Husten, Kopfschmerzen und Reizung der Augen und des Halses von ansonsten gesunden Menschen verursachen.

-Für gefährdete Bevölkerungsgruppen wie Asthma, chronische Atemwegserkrankungen und Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Holzrauch besonders schädlich. Schon eine kurze Einwirkung kann gefährlich werden.

-Die beim Verbrennen von Holz erzeugten Partikel sind so klein, dass sie nicht durch die Nase oder die oberen Atemwege gefiltert werden. So landen sie tief in der Lunge, wo sie monatelang bleiben und strukturelle Schäden und chemische Veränderungen verursachen.

- Neuere Forschungen haben gezeigt, dass feine Partikel, die tief in die Lunge gelangen, das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen. Bei Menschen mit Herzerkrankungen wurde bereits eine geringe Exposition gegenüber diesen Partikeln mit erhöhten Herzinfarkten und Arrhythmien in Verbindung gebracht. Wenn Sie an einer Herzerkrankung leiden, können diese winzigen Partikel Schmerzen in der Brust, Atemnot, Atemnot und Müdigkeit verursachen .

Die Ärzte von Korfu auf der Seite der Flüchtlinge auf LesbosMehr als 7.000 Griechen sterben an LungenkrebsNur die NY wird jetzt die Wunderbücher führenBeim Ankläger 3 Gynäkologen, die in der Schwangerschaft nicht geholfen habenDie erste Frau, die sie nach dem Einfrieren der Eierstöcke zur Welt brachteDie Apotheken auf Abruf sind in Attika auf 150 gestiegenRoche: Wenn die Avantgarde auf Personalisierung trifft!Nr.  Kalamata: Die Arbeit an dem neuen Coronar beginnt